Redewendung die Wände haben Ohren

Woher stammt "die Wände haben Ohren" ?

Bedeutung/Anwendungsgebiet:
beschreibt eine Situation bei der jemand mithören könnte

Herkunft/Ursprung:

Herkunft auch hier wie sooft aus dem Mittelalter. Die Wände der Schlösser haben nahezu an manchen Stellen eine Breite von bis zu 2m. Das liegt aber meist daran, das in den Wänden Gänge für das Personal eingebaut waren. Über Geheimtüren konnte dann das Personal in Zimmer kommen um den Kamin zu beheizen oder um die Betten zu machen usw. Da man sich nie sicher war ob in den Gängen grade jemand ist und zuhört, konnte man sich in den Räumen über bestimmte Dinge nicht unterhalten, weil die Wände Ohren haben.


Verfasser: Jagganout

« zurück zur Übersicht