Redewendung du kannst mir mal den Buckel runter rutschen

Woher stammt "du kannst mir mal den Buckel runter rutschen" ?

Bedeutung/Anwendungsgebiet:
gut deutsch - du kannst mich mal gerne haben

Herkunft/Ursprung:

Herkunft auch wieder späte Mittelalter. Wenn jemand von Hofe einen Ausritt machen wollte musste er ja erstmal aufs Pferd. Im Schloss selber war das kein Problem, da überall ( jetzt augenscheinlich sinnlose ) Mauervorsprünge dazu dienten um auf das Pferd aufzusteigen. Nun kam es vor das zB. der König wärend des Ausritts spazieren gehen wollte. Um jetzt vom Pferd abzusteigen musste sich ein Knappe neben das Pferd knieen um der Person das absteigen bzw. wieder aufsteigen zu erleichtern. Wenn das jemand war der nicht viele Zusprecher hatte, wünschte man sich ( meist der Knappe ) das er ihm dem Buckel runterrutschen ( abrutschen ) soll .


Verfasser: Jagganout

« zurück zur Übersicht