Redewendung es ist hohe / höchste Zeit

Woher stammt "es ist hohe / höchste Zeit" ?

Bedeutung/Anwendungsgebiet:
wir müssen uns sehr beeilen

Herkunft/Ursprung:

Die Wendung verwendet das Bild eines räumlichen Extrempunktes (im Sinne von Gipfel), um damit eine ?Anhäufung" bereits verstrichener Zeit zu versinnbildlichen. Da aber das Adjektiv ?hoch" auch eine Wertung im Rang eines Vorgangs oder einer Person ausdrückt, unterschied man im Mittelalter vier ?hohe Zeiten" im Jahr: Weihnachten, Ostern, Pfingsten und Allerheiligen. Erst im 15. Jh. ist der Begriff ?Hochzeit / Hohe Zeit" im Sinne von Vermählung entstanden.


Verfasser: System

« zurück zur Übersicht