Redewendung jemandem einen Korb geben

Woher stammt "jemandem einen Korb geben" ?

Bedeutung/Anwendungsgebiet:
jmd. Heiratsantrag ablehnen, jmd. etwas ablehnen

Herkunft/Ursprung:

Dies entspricht einem alten volkstümlichen Motiv, dem Hochziehen des Freiers in einem Korb, der aus dem Fenster der Angebeteten heruntergelassen wurde. War der Freier unerwünscht, wurde ein Korb mit lockerem Boden heruntergelassen. Dieser brach unter dem Gewicht des Freiers durch. Der durch eine derart "bodenlose" Gemeinheit durchgefallene Liebhaber war auch bei der Bevölkerung dann "unten durch". Eine andere Variante der Abweisung bestand darin, den Korb mit dem Freier auf halber Höhe des Hauses "hängen zu lassen". Diese mittelalterlichen Bräuche waren im 17. Jh. bereits nicht mehr bekannt, so daß die Wendung auch den allgemeinen Sinn eines negativen Bescheids erhalten konnte.


Verfasser: System

« zurück zur Übersicht