Redewendung jmd. den Laufpass geben

Woher stammt "jmd. den Laufpass geben" ?

Bedeutung/Anwendungsgebiet:
jmd. wegschicken, sich von jmd. trennen

Herkunft/Ursprung:

Für einen Soldaten des 18. Jahrhunderts war der Laufpass (auch Laufzettel genannt) die amtliche Bescheinigung, daß er regulär aus dem Militärdienst entlassen worden und nicht etwa desertiert war. Im Leben nach dem Militär war der Laufpass gewissermaßen sein Ausweis. Für den Soldaten war der Laufpass zwar etwas Positives, die Redensart allerdings bekam alsbald den heute vorherrschenden negativen Beiklang. Wer im zivilen Leben seine Papiere bekommt, findet das verständlicherweise nicht so erfreulich - damals wie heute nicht.


Verfasser: System

« zurück zur Übersicht